Ist mein Text voller Füllwörter?

Wenn die Umgangssprache in den Text Einzug hält, dann sollte man das Radiergummi ansetzen. Alles was zuviel ist, alles was vom Thema ablenkt und alles was eine Worthülse, ein Füllsel oder eine Verwässerung ist, kann und muß gestrichen werden. Hierbei hilft das BlaBlaMeter, außer man hat als Zielgruppe Präpubertiere, die jeden Satz mit „Ey Alter“ beginnen, dann noch ein paar mal „so“ sagen und am Ende noch Wortfetzen wie „weißte“,  „wenn ich Dir sage“ oder „oder?“ anhängen.

Was ist das BlaBlaMeter

Das BlaBlaMeter durchforstet Deinen Text und erstellt einen sogenannten Bullshitindex zwischen 0 (sehr gut) und 1 (schlecht). Alle Werte von schlechter als 0,4 sollten nicht nur als Denkanstoß verwendet werden, sondern sollten dazu anleiten, den Text zu vereinfachen, ihn lesbarer und verständlicher zu gestalten und durch eine Verknappung die wesentlichen Punkte deutlicher zum Vorschein zu bringen. Wie genau der Algorithmus funktioniert, der hinter dieser Suchmaschine steckt, verraten die Betreiber der Seite nicht. Das BlaBlaMeter funktioniert und es zeigt schnell und exakt an, was es von Deinem Text hält. Es geht auch schlechter als 1, das sind dann wohl Texte, die nicht einmal den Weg in der Bäckerblume finden würden.

 

Hier mal ein Bild von der BlaBlaMeter-Homepage,
Screenshot der Homepage

 

Wie funktioniert das BlaBlaMeter

Der Text wird auf unterschiedliche sprachliche Merkmale untersucht, jede Ausschweifung und sprachliche Ungenauigkeit wird geprüft und schlägt sich im Index nieder. Es wird aber nicht der Inhalt bewertet, somit schneiden auch inhaltlich schlechte oder fragwürdige Texte gut ab, wenn sie denn kurz, bündig und stringent geschrieben sind. Das hört man förmlich die Boulevard-Medien jublilieren. In der Netz-Praxis heißt das: die bei Google vorne platzierten Seiten schneiden auch im Bullshitindextest gut ab. Ob Google einen ähnlichen Algorithmus wie das BlaBlaMeter verwendet, läßt sich nicht sagen, immerhin scheinen beide Algorithmen nicht allzuweit auseinander zu liegen.

Fazit

Das BlaBlaMeter ist ein Tool zum Testen, Überprüfen und Messen, das zudem einen Lerneffekt beinhaltet. Es schreibt keine Texte, es vermittelt kein Wissen und es testet nicht die Kausalität der Zusammenhänge. Es überprüft auch nicht den Roten Faden im Text und das Problembewußtsein in der Fragestellung. Das kann es nicht und das will es nicht. Allerdings hilft es sicherlich umgangssprachliche Formulierungen und verwässernde Worthülsen aus seinem Text herauszufiltern. Das BlaBlaMeter findet diese aber nicht, das Schöne daran ist, man muß es selber tun. Im Laufe der Zeit lernt man also Unnötiges wegzulassen, ein Lerneffekt der ebenso wünschens- wie erstrebenswert ist.

 

Übrigens, der Bullshitindex für diesen Beitrag beträgt 0,12, Glück gehabt!!!

 

www.blablameter.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *